Kulinarisches Auswärtsspiel mit Eiweh

Fußballerische Auswärtsspiele stehen auch für kulinarische Sensationen. Im Rahmen unserer Tournee durch das Reich der Queen und den beiden Stationen Wales : Deutschland und West Ham United : Sunderland trafen Juan Tabasco, Dieter Bärentopf und meine Wenigkeit, der Konteradmiral, auf ausgewählte Gustostückerl.

Hervorzuheben sind zwei Stationen in Cardiff, am besten mit dieser Tanzmusik

Nach dem ersten Fußballspiel enterten wir genüsslich die Fish & Chips Bude von Ian.

cardiff_fishchips_bude_01

Standardklassiker sind Chips, getopt mit Hühnercurry, Bratwurst oder Fisch.

cardiff_fishchips_currybratwurst

Gesehen haben wir in den 30 Minuten Aufenthalt alle Varianten.

cardiff_fishchips_01

Wichtig in der walisischen Küche ist dabei das Würzen mit Essig.

Ian’s wirkliche Klassiker sind aber seine Fleisch/Fischpflanzerl/Frikadellen/Laberl (hier entschuldigt sich der Autor für seine gespaltene österreichische und kaum mittlerweile ausgeprägte deutsche Persönlichkeit). Wir wurden zu einer Verkostung der drei Teile gegen später Stunde eingeladen.

Das klassische Fischlaberl aus Fisch und sonst nichts. Frisch herausgebacken, wird es mit Liebe und Essig genossen:

cardiff_fishchips_fischball

Das schizophrene Laberl: Ein bisserl Fisch, ein bisserl Fleisch, herausbacken und ab in den Essig:

cardiff_fishchips_fleischball

Das Gourmantlaberl: Viel Fisch und ein Ei in der Mitte. Sollte nach erlebter Erfahrung nicht als Dessert sondern am Anfang genossen werden, da sonst der sofortige Verlust über die Magenkontrolle droht:

cardiff_fishchips_eiball

Allen drei Laberl gehen in gewissen Punkten uniform: es werden keine Gewürze oder sonstige Geschmacksträger beigefügt und sie werden frischtest beinahe durchgehend hergestellt.

Ian und seine Crew aus Autofelgenträgern etc. findet man beim Irish Pub in der Straße. Auf Anfrage suche ich gerne im Stadtplan.

Wer so schnell nicht nach Cardiff kommt, kann sich seine Eier selber frittieren. Ein geniales Rezept findet man unter http://deichrunner.typepad.com/mein_weblog/2009/04/frittierte-eier-mit-spargel.html.

Advertisements

Pariser Schnitzerl in Salzburg oder Festspiele der Viren und steifen Hälse

 

Familienwochenenden sind die reinsten Schlemmertage. Dies liegt an der Tatsache, dass meine Schwägerin ausgezeichnet kocht und mein Vater überhaupt nicht. Folglich biegen sich im heimatlichen Hafen der Tisch immer unter den besten Speisen und mein Vater besorgt die Auswärtsspiele in ausgewählten Lokalen.

Nachdem meine Schwägerin von einer Grippe niedergestreckt wurde und der Skitag der restlichen Familienmitglieder aufgrund meiner schwachbrüstigen Konstitution, vor allem aber wegen meines steifen Halses ausfallen musste, kam es zu einer kulinarischen Familienfusion die in folgendem Menü gipfelte: „Hühnersuppen-ABC“ als Entrée, „Pariser Schnitzerl an der Kartoffel“ als Hauptgang und „Topfenstrudel“ als Dessert.

Passende Musik (von meiner kochenden Nichte A. gewählt):

Nachdem sich mein Brüderchen ritterlich in den österreichischen Einkaufsdschungel geworfen hatte, meine Schwägerin bereits die Hühnersuppe aufgesetzt, ich meinen ersten Guten-Morgen-Sonnenschein-Kaffee vertilgt hatte, ergriff meine Nichte das Zepter:

Für das Hühnersuppen-ABC Hühnerfleisch mit variablem Gemüse kochen, Gewürze beifügen (der Einfachheit halber kann es gleich ein Suppenwürfel sein). Fleisch und Gemüse abseien, gekochte Karotten schneiden, mit ausgewählten Buchstaben aus der Tüte vermengen und als Entrée servieren.

abc_suppe

Für das Pariser eine Dreikampfarena aus Backpapier mit Mehl, verquirteln Eiern und einer heißen Pfanne Butterschmalz (oder Öl) aufbauen.

dreisprung

Mit einer Hand die gesalzenen und an der Seite eingeschnittenen (Puten-/Kalbs-/Schweins-)schnitzerl beidseitig mit Mehl bestäuben, dann im Eibad versenken und mit der „Eibad-Hand“ ins heiße Öl bugsieren. Dort in Ruhe chillen lassen, wenden und nach getaner Perfomance auf Kreppapier abtropfen lassen. Die Schnitzel an Kartoffel (Zubereitungsart sei jedem überlassen; diese wurden gekocht und in Butter zerlassen) auf bunten Tellern anrichten und servieren.

pariser-an-kartoffel

Für die Nachspeise werden nach Angaben meiner Schwägerin (ich war nicht live dabei, da ich Kaffeesatz lesen musste) Topfen, Schlagobers, Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Rosinen und steif geschlagenenes Eiklar (für die „Leichtigkeit“) vermixt. Für die genaue Dosierung frage ich bei Interesse gerne nach. Auf Grund der Freude der Viren an meiner Schwägerin, wurde eine Fertigteig gefüllt, mit Eigelb bepinselt und im Backrohr versenkt.

 topfenstrudel

In einer „blauen Stunde“ – in Anspielung auf die blaue Tasse und die Dame, mit der ich diesen Begriff verbinde – den Strudel lauwarm verzehren und die Rosinen mit dem Vater teilen.

blauer-nachmittag1

 

Passendes Getränk. Stiegl Bier (wer in Salzburg weilt, der sollte umbedingt das Museum besichtigen), Kaffee und für alle Kranken jegliche Sorten von Tees.

 

P.S.: Weiteres Highlight der Familienfeier war ein Kichererbsensalat. Kichererbsen im Optimalfall kochen und mit Salz, Pfeffer, Essig und Kernöl abmachen. Flasht total.

kichererbsen_salat

130 Jahre Erfahrung – Visionen 3.0

Nach einem Tag im steirischen Outback, wurde am 27. Dezember wieder in der Landeshauptstadt Graz gespeist.  Die Auswahl beschränkte sich auf das Basisangebot, weshalb ein Kreuzer der Grossauer-Imperiums (Grazer Gastronom, der ebenfalls Göser Bräu und Restaurant am Schloßberg besitzt) von den Testern geentert wurde: das Glöckl Bräu im Bermudadreieck.

Als Starter wurde  ein gemischter Salat geordert, schön in der Aufmachung, geschmacklos im Abgang.

glockl_salat

Die Hauptspeisen bestritten auf Seiten der Erfahrung des Alters ein „Zander auf Fenchelpüree“ und auf Seiten des jugendlichen Leichtsinns eine kroatische Portion „Cevapcici“. Während man an der Cevapcici nichts aussetzen konnte, außer das der Koch vom Würzen keine Ahnung hat und ein Grobmotoriker für die Zwiebel zuständig war,

glockl_cevapcici

hatte es der Zander an sich, oder besser gesagt unter sich. Serviert auf einer Anhäufung von Püree, das für ein komplettes Pflegeheim ausgereicht hätte, war der Zander auch von der Konsistenz und vom Geschmack her nicht von seiner Unterlage zu unterscheiden. Die gestalterische Komponente wurde durch Bremsspuren aus Balsamico und zwei Salatblättern farblich abgerundet.

glockl_zander

Passen dazu wurden weiße Mischung (für den geneigten Leser aus Deutschland: Weißweinschorle) und Saftmischgetränke verköstigt.

Auf der allseits beliebten kunlinarischen Kernölskala bekommt das Glöckl Bräu 2 von 10 Punkten und das Service 8/10. Man sollte wirklich kein Restaurant schlecht reden/schreiben, aber diese Lokalität empfiehlt sich wirklich nur, wenn auch die Altsteirische Schmankerlstube geschlossene Türen aufweist.

Passende Musik für ein Essen in diesem Lokal: