Elementarteilchen

Man nehme seinen kompletten Mut zusammen und mixe. Naja, schütte Inhalte aus verschiedenen Flaschen zusammen  – aber dabei emanzipiert man sich besten von Shakern schwingenden Barkeepern, Experten ihres Genres und Verführer der Nacht. Man wird selbst zu einem. Naja, solange die Wirkung des Alkohols einsetzt und die Abstimmungsprobleme im ersten eigenen richtigen Drink seines Lebens übertaucht. Und man auf den Trichter kommt, dass die eigene Wohnung gar keinen Barhocker zum Anbieten hat. Dafür kann aber die Jogging-Hose auf TV-Niveau hängen.

Da ich mich sehr für lokale Spirituosen interessiere, geht der erste von mir auf diesem Blog veröffentlichte Drink auf dieser Ebene spazieren und nennt sich ‚Local Americano Hero‘:

  • 3 cl Els aus Monschau (oder jeder andere Wermut)
  • 4 cl Mondino (oder der Marktführer Campari, oder das was du zu Hause hast)
  • mit Sodawasser auffüllen

und mit einer Zitronenzeste (von einer Zitrone ein Stückerl Schale abschälen, nachdem man dieses heiß abgewaschen hat) besprühen.

Drink

Dazu werfe man Perlen vor die Säue

und frohlocke.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Elementarteilchen

  1. Der Cocktail, in seinem Wesen ja der große und hochprozentige Kompagnon des Alt-Steirischen Mischsatzes. Gutes wird zusammengemixt und so eröffnen sich neue Geschmacksblüten, die ähnlich der duftenden Wiesen am Speikkogel Neues für die Sensibilität zulassen. Der Cocktail, in seinem Wesen in den letzten Jahren zu einem Happy-Hour-Getränk verkommen und unter seinem Wert geschlagen. Meist zuviel Eis machen die Gläser voll, Strohhalme verleihen dem Trank etwas Haptisches, Fruchteinlagen symbolisieren die Dichotomie zwischen gesundem Dasein und alkoholischer Arroganz. Der Cocktail, in seinem Wesen der fantastische Realismus. Farbenpracht gepaart mit dämonischen Untieren, süßer Impressionist kombiniert mit abstrakter Wirklichkeit, in Eis gegossene Wärme umarmt von klassischer Traurigkeit machen ihn zum Sinnbild heterogenen Genießens. Der Cocktail, in seinem Wesen der mittleren Generation ein Begriff, als er vom jungen Barkeeper Brian Flanagan gemixt wurde. Beach Boys gleich verlieh das Mixen, das laboreske Zusammenstellen der Ingredienzien kokomo-burleske Zweisamkeit mit sich selbst. In diesem Sinne ein pittoreskes aber ebenso sinnliches Prost!
    http://m.youtube.com/watch?v=SY-FjiPLvx4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s