Denn sie wissen nicht, was sie tun.

Nachdem ich mich in letzter Zeit oft mit Pop-Up Restaurants und Bars beschäftigt habe, deuchte mir in meiner Erinnerung, dass ich auch schon etwas Ähnliches gemacht habe: Griechische Abende am FKK-Gelände der ‚Freien Menschen Graz‘.

Die Besitzer der Kantine, Jürgen und Karin, hatten meine Karriere mit dem Tablett in der Hand beschleunigt, was gleichzeitig das Tempo aus meiner Studienkarriere nahm. Und einmal im Jahr wurde griechisch für über 100 angezogene Leute aufgekocht. Dafür kletterte man mit einem Löffel Parisienne in überlebensgroße Melonen, um Kugeln für Bowle zu gewinnen, verschwand mit einem Messer in der Hand in Bergen aus Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Tomaten und nutzte Anis für das Duftmanagement.

Passend zu hervorragenden Bifteki legt man gute Musik auf

und hofft folgende Zutaten zu Hause zu haben:

  • 1 kg Hackfleisch/gemischtes Faschiertes
  • 2 Eier
  • Semmelbrösel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • Schwarze Oliven
  • 1 handvoll Kapern
  • Majoran
  • Esslöffel Senf und Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Paprika- und Chilipulver

Im Endeffekt ist das Prozedere einfach aber sinnvoll: man schnappt sich einen großen Topf, schneidet Zwiebel, Paprika, Knoblauch, Oliven und Kapern, mischt alle Zutaten (die Gewürze bitte nach Geschmack einsetzen) mit den Händen durch und formt Laiberl/Diskusscheiben. Diese werden in Öl herausgebraten. Dazu eignet sich hervorragend Tsatsiki (1 Gurke, Joghurt, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer und jeweils ein Bäng Öl und Essig) und Bratkartoffeln aus dem Ofen.

Getränketechnisch harmoniert Eiskaltes: (Creek) Bier, Welschriesling und Schnaps aus Griechenland.  Dazu passt aber auf jeden Fall folgender Dialog:

Heimo: ‚Jürgen, damit könnten wir ein großartiges Lokal aufmachen!‘

Jürgen: ‚Du Trottel!‘

Heimo: ‚Gut, dann schreibe ich einen Blog namens ‚Schwarzthoughts‘!‘

Jürgen: ‚Geh mach weiter mit der Melone und trink noch ein Puntigamer.‘

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s