I fought the law …

Die Eroberung der Welt hatte länger gedauert als gedacht. So ging es nun nur mehr um die Eroberung der restlichen Fundstücke aus der Gemüse- und Fleischecke des Supermarktes. Die Kernarbeitszeitwar vorangeschritten und die Finger hatten die Tastatur nicht losgelassen. Nun war es aber an der Zeit jegliches menschliche Bedürfniss zu befriedigen.

Sie nahm den Karfiol, schnitt die einzelnen Röschen herunter und schmiss sie in kochendes Salzwasser. Nach einer Minute goss sie diese ab und erschreckte sie unter einem Strahl kalten Wassers. Er putzte den Feldsalat vulgo Vogerlsalat, warf in die Schüssel mit griechischen Schafskäse, Knoblauch und Paprika, ergoss einen Strahl steirischen Kürbiskernöls und Apfelessigs über die Meute und salzte, pfefferte und kräuterte, bis er sich den Aperitif verdient hatte.

Martini Bianco mit einem Eiswürfel und einem Spritzer Zitrone wusselte im Glas zu Mando Diao. Der Karfiol wechselte die Seite und wurde in einer Pfanne mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Olivenöl angebraten.

Die Minutensteaks, vergessene Zeitzeugen eines langen Einkaufstages, spazierten in die Pfanne und wurden geschmacklich durch die Grillmischung geimpft.

the law won! dachte er sich, während er versuchte die restlichen To Do Punkte des morgigen Tages aus den Gehirnwindungen zu jagen und das Salatblatt aufzuspießen.  Und wie schön die Frau sei, die gegenüber dem Minutensteak saß und aß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s