92,8 Kilo oder das Gewicht eines Food-Blogs – Version Fußball

Natürlich gibt es viele Gründe, so zu sein, wie man ist. Einer der Gründe die mich ausmachen ist die bedingungslose Unterwerfung unter den Fußballgott. Es gibt nur den einen Verein (Sk Puntigamer Sturm Graz) auf der Welt. Neben diesem Gott verehre ich auch noch verschiedene Vereine in ganz Europa, was verschiedenen Freunden und Frauen geschuldet ist. Dies ist in Hinblick auf diesem Food-Blog in der Hinsicht von Relevanz, dass ich mich querfeldein in Europa von Stadionwürsten und -bier ernähre. Dem 1er Menu des Fußballfans – und dies ist bei weitem kein hochkulinarischer Beitrag jetzt – schulde ich den drei neuen Zahlen in meinem Leben hiermit Respekt.

Passende Musik für die Heimaktivität mit Freunden am Grill (@Mo: Danke):

Man nehme irgendeine Art von Würsten, einen x-beliebigen Grill, Brandbeschleuniger für den sicheren Geschmack, Semmerln vom Bäcker des Vertrauens und verschiedene Saucen aus der Flasche.

grillwurst_mo

Diese Fotos sind meinem Freund Mo geschuldet, der einen unvergesslichen Fußballsonntag mit vielen Toren gebraten hat. Deshalb gibt es noch ein weiteres Foto, wobei ich keine Ahnung habe, warum ein Besteck auf dem Foto ist, da man grundsätzlich mit Händen speist.

grillwurst_semmerl_mo

Mir würden hier, wo ich diese Zeilen schreibe mindestens 20 verschiedene Saucen einfallen, die man frisch und einfach herstellen könnte. Dies würde allerdings kein Fußball mehr sein, sondern etwas anderes. Wer trotzdem Gratis-Sitzplatzkarten-Bezieher, Schönwetterfußballer ist oder einfach nur gerne selbstgemachte Saucen braut, der soll jetzt bitte hier abbiegen.

Passendes Getränk: Puntigamer in Graz, Tannenzäpfle in Stuttgart, Hasenbräu  in Augsburg, Kro in St. Etienne und Soegaard in Aalborg. Was man bei Westham trinkt werde ich noch berichten.

Sollte irgendein Stadionbauer oder Fußballpräsident jemals diesen Blog lesen: Vegane Stadien funktionieren nicht, „Do&Co schiebt dir den Kaviar in der VIP-Loge in den Arsch“ Buden ebenfalls nicht. Aber was spricht gegen einen Mittelweg zwischen VIP und Leberkäse.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s