Monotonie des Mittagessens

Ich halte einen Vortrag vor 14 Kollegen und davon essen 13 Salate. Nur einer nicht, der isst Fleischpfanzerl. Wie traurigist dieser Verfall der kulinarischen Sitten. Für die Salatmontonie ist übrigens Rewe schuld und auch der Stehimbiss wechselt sein Programm nie. Ich kann ruhig mit kulinarischen Steinen schmeißen, da in meinem kaputten Glashaus auch nur Salat wächst.

Advertisements

2 Gedanken zu “Monotonie des Mittagessens

  1. Schmeiße nicht mit Steinen, wenn du im Glashaus sitzt. Davon waren auch schon meine österreichischen Ahnen überzeugt. Da ich jedoch ein begeisterter Schmeißer in alle Richtungen bin, ist mien Glashaus ziemlich ruiniert. Folglich wächst darin der Salat wegen der vielen frischen Luft besonders gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s